Nach 12 jähriger Tätigkeit in der Geschäftsführung des väterlichen Bauunternehmens, ließ sich Dipl.-Ing. Horst Göttsch 1974 als freischaffender Architekt im Schlosskoppelweg in Heikendorf nieder. In den ersten Jahren befasste er sich überwiegend mit dem Bau von Einfamilienhäusern, doch der Schwerpunkt der Tätigkeiten verschob sich dann schnell in Richtung gewerbliches Bauen. Nach 10 Jahren wurden die Räume am Schlosskoppelweg zu eng und so kaufte Horst Göttsch das damalige Heikendorfer Rathaus in der Hafenstraße 21 und baute 1985 die oberen Stockwerke zum Architekturbüro aus.

1990 stieß sein Sohn Carlos als Mitarbeiter hinzu und wurde 1995 Partner.

2002, mit erreichen des 65. Lebensjahres, verabschiedete sich Horst Göttsch in den Ruhestand um möglichst viel Zeit in seiner Wahlheimat Andalusien verbringen zu können. Carlos Göttsch führt das Architekturbüro seit dem eigenverantwortlich weiter.

Es werden Architekturleistungen in allen Phasen gem. HOAI erbracht. Die einzelnen Betätigungsfelder können der Referenzliste entnommen werden.

 

 

Aus der Geschichte:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dipl.-Ing. Carlos Göttsch

 *1965 in Kiel

      1994 Diplom

seit 1995 Partner

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Dipl.-Ing. Horst Göttsch

*1937 in Kiel

1961 Diplom

seit 2002 im Ruhestand